Alles, was Sie über Körpermuskeln und Steroidmedizin wissen wollen

Alles, was Sie über Körpermuskeln und Steroidmedizin wissen wollen

I. Bevor Sie Steroid-Medikamente anwenden, sollten Sie drei Dinge über Ihr Muskelsystem wissen:

Wenn Sie ein Bodybuilder sind, der mit der Anwendung von Steroid-Medikamenten Muskelmasse aufbauen möchte, ist es wichtig, dass Sie in erster Linie Ihr Muskelsystem verstehen. Der menschliche Körper besteht aus drei Hauptmuskeln, nämlich: gestreifte Muskelsysteme oder Skelett-, glatt und Herz.

     #1. Gestreifte oder skelettale Muskulatur:

Das gestreifte oder Skelettmuskelsystem besteht aus allen Muskeln, die an Ihren Knochen befestigt sind. Diese Muskeln werden bewusst und absichtlich von Ihrem Zentralnervensystem (ZNS) gesteuert und spielen eine sehr wichtige Rolle für Ihre Skelettmobilität.

Das Wort "gestreift" (um Ihre Skelettmuskeln zu beschreiben) kommt von der Tatsache, dass die Fasern in Ihren Muskeln nicht glatt sind, sondern in Querstreifen auftreten. Interessanterweise funktioniert trotz der Querstreifen jede Muskelfaser in Ihrem Skelettmuskelsystem unabhängig.

 

     # 2. Glattmuskelsystem:

Glatte Muskeln bilden die zweite Art von Muskelsystem in Ihrem Körper und sind auch ein wichtiger Gesichtspunkt für das Bodybuilding. Steroide. Diese Muskeln werden als "glatt" bezeichnet, da sie sich an den Wänden einiger Ihrer inneren Organe befinden, z. B. der Gebärmutter (bei Frauen), der Blutgefäße, der Blase und des Magen-Darm-Trakts.

Ihre glatten Muskeln werden von Ihrem autonomen Nervensystem (ANS) gesteuert und im Gegensatz zu Ihren Skelettmuskeln werden glatte Muskeln nicht freiwillig und bewusst gesteuert.

 

    # 3. Herzmuskelsystem:

Ähnlich wie bei glatten Muskeln werden die Herzmuskeln von Ihrem autonomen Nervensystem (ANS) gesteuert, sodass die Kontrolle dieser Muskeln nicht freiwillig ist. Ihre Herzmuskelzellen bestehen wie glatte Muskeln aus einem einzigen zentralen Kern. Wie Ihr Skelettmuskelsystem werden jedoch Ihre Herzmuskeln abgestreift.

 

 

II. Was macht einen Muskel aus?

Während die Muskeln, aus denen Ihr Herz-, Glatt- und Skelettmuskelsystem besteht, eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten und Funktionen ausführen, bestehen sie alle aus ähnlichen Komponenten.

Normalerweise bestehen Ihre Muskeln aus einem Netzwerk (Tausende) dicht gepackter elastischer Muskelfasern. Jede der elastischen Muskelfasern besteht aus Myofibrillen. Myofibrillen sind Proteinblöcke, die aus Molekülen und Myoglobin (einer speziellen Art von Protein) bestehen und die Menge an Energie und Sauerstoff stimulieren, die zum Auslösen benötigt wird Muskelkontraktion.

Myofibrillen bestehen aus Filamenten, die dazu neigen, sich zu falten, wenn Ihr Nervensystem signalisiert, Muskelfasern zusammenzuziehen. Durch die Kontraktion wird die Gesamtlänge der flexiblen Muskelfasern verkürzt. Wenn die Fasern eines Muskels an Länge verlieren, verkürzt sich auch der Muskel, den sie bilden.

Diese eng gebündelten flexiblen Muskelfasern sind vollständig vom Perimysium bedeckt. Perimysium ist eine dünne transparente Schutzmembran, die Muskelfasern umhüllt.

 

III. Wie funktioniert die Muskelkontraktion?

Ohne die Verwendung von AnabolikaEine natürliche Muskelkontraktion tritt auf, nachdem Ihr zentrales Nervensystem einen Impuls erzeugt und überträgt, der als "Aktionspotential" bezeichnet wird und sich entlang eines Motoneurons (einer Nervenzelle) zum neuromuskulären Übergang und dann zu einem neuromuskulären Übergang bewegt. Muskelzelle.

Wenn das vom Nervensystem übertragene Signal am neuromuskulären Übergang ankommt, setzt das Motoneuron Acetylcholin frei, einen Neurotransmitter, der an bestimmte Rezeptoren an der Außenwand Ihrer Muskelfaser bindet. Dies löst eine chemische Reaktion aus, die dazu führt, dass sich Ihre Muskeln zusammenziehen.

 

IV. Steroidmedizin und Muskelschmerzen

Einer der Hauptgründe, warum Bodybuilder sich der Steroidmedizin zuwenden, ist die schnelle Linderung der Auswirkungen von Muskelschmerzen, die durch Muskelverletzungen verursacht werden. Schmerzen in den Muskeln, die auch als "Myalgie" bekannt sind, sind eine sehr häufige Erkrankung, insbesondere bei Sportlern von Stärke.

Körperliche Überanstrengung, die zu Muskelverspannungen, Stress und Verletzungen durch intensives Training und regelmäßiges schweres Heben führt, sind bekannte Ursachen für Muskelschmerzen.

Andere Ursachen für Muskelschmerzen sind medizinischer Natur und einige dieser Zustände umfassen:
- Infektionen wie bakterielle Infektionen, Polio und Influenza,
- Fibromyalgie,
- Myofasziales Schmerzsyndrom,
- Chronische Müdigkeit,
- Polymyositis, Dermatomyositis, Lupus und andere ähnliche Autoimmunerkrankungen,
- Hypokaliämie (niedriger Kaliumspiegel im Körper) und
- Hyperthyreose und Hypothyreose (medizinische Probleme im Zusammenhang mit der Schilddrüse).

Neben der Verwendung eines anabolen Steroids zur Linderung MuskelkaterBodybuilder können auch auf bewährte Hausmittel zurückgreifen, wie z.

Während Hausmittel eine signifikante Linderung von Muskelschmerzen bieten, sollte erwähnt werden, dass sie oft erst nach regelmäßiger Anwendung und normalerweise über einen langen Zeitraum wirksam sind. Dies ist möglicherweise nicht akzeptabel für Bodybuilder, die eine schnelle Lösung benötigen (die Steroidmedizin bietet), damit sie ihr reguläres Trainingsprogramm wieder aufnehmen können.

 

V. Muskelerhaltung

Die Menge an Muskelmasse, die Sie auch während des Krafttrainings mit Hilfe von Steroiden gewinnen, wird unter anderem von Ihrer Genetik, Ihrem Alter, Geschlecht, Ihrem Trainingsplan sowie der Art, Dosierung und Häufigkeit des Steroidkonsums bestimmt.

Mit einem gut koordinierten Trainingsprogramm zum Aufbau von Muskelmasse und der Verwendung geeigneter Pillen oder Injektionen für anabole Steroide können Sie jedoch relativ außergewöhnliche Muskelmasse aufbauen.

Einige Experten für Bodybuilding und Steroidmedizin haben vorgeschlagen, dass es viel einfacher ist, Muskelmasse aufzubauen als Muskeln zu erhalten. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, bewährte Methoden zur Aufrechterhaltung der Muskeln zu implementieren, wie z.

  • Fortbildung:

Ihr Testosteronhormonspiegel beginnt zu sinken, wenn Sie 40 werden. Dies ist auch die Zeit, in der Sie dazu neigen, Muskelmasse teilweise aufgrund einer Abnahme Ihrer körperlichen Aktivität auf natürliche Weise zu verlieren. Es ist daher wichtig, das Training bis zu Ihrem 50. Lebensjahr fortzusetzen, wenn Sie ein bestimmtes Maß an Muskelmasse aufrechterhalten möchten, auch wenn Sie es mit Steroid-Medikamenten unterstützen.

  • Essen Sie viel Protein:

Es wird geschätzt, dass Ihre tägliche Mindestproteinaufnahme bei etwa 0,8 Gramm pro kg Körpergewicht liegen sollte. Wenn Sie also 80 kg wiegen, sollte Ihre tägliche Proteinaufnahme nicht weniger als 64 Gramm betragen.

Mit zunehmendem Alter sollte Ihre tägliche Proteinaufnahme auf etwa 1,2 Gramm ansteigen. Protein wird benötigt, um Muskeln aufzubauen und um Muskelmasse zu erhalten. Sie benötigen die richtige Menge an Protein in Ihrem Körper.

  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung:

Zusätzlich zum Essen von genügend Protein müssen Sie eine ausgewogene Ernährung beibehalten, um Ihren Muskelaufbau aufrechtzuerhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Menge an essentiellen Kohlenhydraten, Gemüse, Fetten und Mineralien erhalten, die zur Aufrechterhaltung der Muskeln benötigt werden. Ihr persönlicher Trainer und Ernährungsberater kann einen Ernährungsplan formulieren, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

  • Holen Sie sich genug Ruhe und Schlaf:

Ruhe und Schlaf sind wichtig für die Reparatur und Regeneration geschädigter Muskeln. Wenn Sie sich Zeit zum Ausruhen und Schlafen nehmen, unterstützen menschliches Wachstumshormon und Testosteron den Wiederaufbau von geschädigtem Muskelgewebe.

Cortisol ist ein Stresshormon, das genau das Gegenteil bewirkt, anstatt Muskeln wieder aufzubauen. Cortisol zielt darauf ab, diese weiter zu senken. Um die Freisetzung dieses Stresshormons in Ihrem Körper zu verhindern, müssen Sie sich ausreichend ausruhen und schlafen.

 

 

  • Richtig trainieren:

Ihr Training sollte nicht auf die Verwendung von injizierbaren Steroiden oder beschränkt sein Anabolika um deine Muskeln zu stimulieren. Sie sollten auch sicherstellen, dass Sie erst nach dem Verzehr von Mahlzeiten trainieren, die auf Ihre Trainingsintensität abgestimmt sind.

Der Körper verwendet Glukose in Ihren Muskeln, um einen Mangel an Glukose aus einer Nahrungsquelle auszugleichen. Um zu vermeiden, dass Ihr Blutzuckerspiegel sinkt und folglich die Muskelmasse reduziert wird, müssen Sie vor und nach dem Training gut essen.

Vermeiden Sie außerdem den Konsum von zu viel Koffein und den Konsum von zu viel alkoholischen Getränken, da Alkohol den Östrogenspiegel in Ihrem Körper erhöhen kann, während Sie Ihren Testosteronspiegel unterdrücken und Muskelmasse verlieren.

 

VI. Wofür werden Steroide verwendet?

Anabole Steroide werden in der Steroidmedizin eingesetzt, um Ihre sportliche und körperliche Leistungsfähigkeit insgesamt zu verbessern. Sportler, einschließlich Gewichtheber und Bodybuilder, verwenden Steroide, um Muskelmasse aufzubauen, die Kraft zu steigern, das Energieniveau zu erhöhen, die Ausdauer zu verbessern und die Erholungszeit nach Muskelverletzungen zu beschleunigen.

 

VII. Wie wirken Anabolika?

Anabole androgene Steroide tragen zur Steigerung der Aminosäureproduktion und Proteinsynthese in den Muskeln bei. Wenn dies geschieht, neigen Sie dazu, Muskelwachstum zu erleben, das von einem erhöhten Energieniveau begleitet wird.

Zusätzlich erhöht die Steroidmedizin die Menge an sauerstoffhaltigen roten Blutkörperchen, die zu Ihren Muskeln fließen, was wiederum Ihre Ausdauer aufbaut. Anabole Steroide helfen auch dabei, den Stoffwechsel zu steigern, wodurch Fett verbrannt und Fett in Muskelmasse zerlegt wird.

 

 

Es gibt Nebenwirkungen von Steroiden beim Bodybuilding. Die Steroide verursachen nun bei Benutzern eine Virilisierung oder Maskulinisierung. Sie erleben ein vermehrtes Wachstum von Körper- und Gesichtshaaren, eine Vertiefung und Heiserkeit in ihrer Stimme sowie eine Verringerung der Größe ihrer Brüste.

Einige anabole Steroide verwandeln sich in Östrogen, wodurch männliche Bodybuilder männliche Brüste entwickeln (Gynäkomastie). Häufige Nebenwirkungen von Injektionen Zu den Steroiden gehören Taubheitsgefühl, Hautausschlag, unaufhörlicher Juckreiz und sogar ein Abszess.

 

VIII. Fazit

Steroidmedizin beim Bodybuilding ist sehr hilfreich beim Aufbau Ihrer Muskulatur, insbesondere Ihrer Muskeln. Muskeln Skelett. Anabole Steroide können die Proteinsynthese in Ihren Muskeln stimulieren, was zu Muskelwachstum führt. Darüber hinaus profitieren Sie von anderen Vorteilen wie mehr Energie, mehr Kraft und Ausdauer sowie einer besseren Erholungszeit nach Muskelverletzungen.

Eine ausgewogene Ernährung ohne den Verzehr von ungesunden Lebensmitteln und alkoholischen Getränken ist eine Möglichkeit, die Muskelmasse mit angemessenem Training, ausreichender Ruhe und ausreichender Proteinaufnahme aufrechtzuerhalten. Während die Nebenwirkungen von Steroiden beim Bodybuilding real sind, können Sie ihren Einfluss begrenzen, indem Sie sich an einen empfohlenen Steroidzyklus, eine empfohlene Dosierung, einen empfohlenen Stapel und eine empfohlene Dauer der Steroidanwendung halten.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar